Startseite
>
Ratgeber
>
Glücksspiel
>
Sportwetten

Sportwetten

Sportwetten erleben seit Jahren einen wahrhaften Boom. Das Angebot wächst stetig, und durch massive Werbung sind Sportwetten mittlerweile allgegenwärtig. Für Verbraucher und Verbraucherinnen drängt sich der Eindruck auf, Sportwetten werden vollkommen legal angeboten. Doch so eindeutig ist die Rechtslage nicht. Dieser Ratgeber gibt daher einen umfassenden Überblick zum Thema Sportwetten.

💬 Das Wichtigste im Überblick
  • Glücksspiel lange Zeit verboten
  • Angebot von Online-Sportwetten ohne deutsche Lizenz weiterhin illegal
  • Hohe Chancen, Verluste aus illegalem Wettangebot zurückzuerhalten
🗒 In diesem Ratgeber

    Was sind Sportwetten und welche Arten gibt es?

    Sportwetten gehören wie Casino- und Automatenspiele oder Poker zum Glücksspiel. Beim Wetten platzieren die Teilnehmer ihren Einsatz auf den Ausgang eines beliebigen Ereignisses. Tritt die Vorhersage ein, erhalten die Spieler ein Vielfaches des Einsatzes zurück.

    Gewettet werden kann prinzipiell auf alles. Beliebt sind vor allem Vorhersagen auf den Sieger eines Spiels, die Zahl der erzielten Tore bzw. Punkte oder einzelne Ereignisse während eines Spiels (z.B. die nächste Ecke eines Fußballspiels).

    Platziert werden die Einsätze bei einem Buchmacher bzw. Wettanbieter. Dieser legt die Quote für das jeweilige Ereignis fest und zahlt die Gewinne aus. Die Anbieter decken heute ein riesiges Angebot ab, sodass für fast jede Sportart Wetten abgegeben werden können.

    Neben der Chance auf große Gewinne liegt für viele Spieler der Reiz von Sportwetten in der zusätzlichen Spannung, die das Wetten mit sich bringt.

    Online-Sportwetten vs. traditionelle Sportwetten

    Der Markt für Sportwetten ist aufgrund der zahlreichen Online-Anbieter in den vergangenen Jahren enorm gewachsen. Im Gegensatz zu traditionellen Wetten, die physisch in einem Wettbüro abgegeben werden, können Online-Sportwetten mit nur einem Klick über das Internet abgegeben werden. Durch Laptop und Smartphone können Online-Wetten zu jeder Tages- und Nachtzeit und von überall aus abgegeben werden.

    Die Zahl der Online-Wettanbieter ist mittlerweile kaum mehr überschaubar. Genaue Zahlen zur Anzahl sind schwer zu ermitteln. Zu den bekanntesten Anbietern in Deutschland zählen Tipico, Betano oder Bwin. 

    Verschiedene Arten von Sportwetten

    Zusätzlich zur ohnehin schon großen Zahl an Sportarten und Ereignissen, auf welche Spieler setzen können, gibt es unterschiedliche Arten von Wetten. Einige Beispiele findest Du nachfolgend:

    • Einzelwette (Single Bet): Es wird lediglich auf den Ausgang eines einzelnen Ereignisses oder Spiels gewettet.
    • Kombinationswette (Accumulator Bet): Die Kombinationswette kombiniert mehrere Einzelwetten. Um zu gewinnen, müssen alle Einzelwetten richtig sein.
    • Systemwette: Die Systemwette bietet zusätzliche Flexibilität bei einer Kombi-Wette. Je nach Typ ist ein Gewinn auch dann möglich, wenn nur einige der Einzelwetten zutreffen.
    • Handicap-Wetten: Einer Mannschaft oder einem Spieler wird ein virtueller Rückstand zugesprochen, z.B. Start des Spiels mit einem Tor Rückstand. Um zu gewinnen, muss zusätzlich der Rückstand ausgeglichen werden.
    • Über/Unter-Wetten: Bei diesen Wetten wird nicht auf den Ausgang gewettet, sondern ob mehr oder weniger als eine bestimmte Anzahl an Punkten/Toren erzielt wird.
    • Sonderwetten: Es wird auf einzelne Ereignisse innerhalb eines Spiels gewettet, z.B. welche Mannschaft den nächsten Eckstoß bekommt.
    • Langzeitwetten: Es wird nicht auf den Ausgang einer Partie, sondern eines gesamten Wettbewerbs gesetzt.

    Wie ist die Rechtslage von Sportwetten in Deutschland?

    Die meisten Glücksspiele, insbesondere virtuelle Automatenspiele, Online-Casinos und Online-Poker, unterlagen bis vor einigen Jahren einem Totalverbot. Damit waren auch die meisten Angebote für Online-Sportwetten lange Zeit illegal.

    Mit dem Staatsvertrag zur Regulierung des Glücksspielwesens in Deutschland (Glücksspielstaatsvertrag GlüStV 2021) haben sich die Bundesländer auf einheitliche Vorgaben zur Regulierung des Glücksspielmarktes verständigt. Dadurch ist (Online-)Glücksspiel in Deutschland nicht grundsätzlich verboten und Glücksspielangebote wurden erlaubnisfähig. Um Glücksspiel anzubieten, müssen die jeweiligen Veranstalter von Sportwetten jedoch über eine entsprechende Lizenz verfügen, welche von der Gemeinsamen Glücksspielbehörde der Länder (GGL) ausgestellt wird.

    Wesentliches Ziel des Glücksspielstaatsvertrages sind die Eingrenzung des Glücksspielschwarzmarktes, die Stärkung des Spielerschutzes und damit verbunden die Suchtprävention. Aus diesem Grund müssen die Anbieter verschiedene Voraussetzungen erfüllen, um eine Lizenz zu erhalten. Insbesondere müssen sie sicherstellen, dass anbieterübergreifende Einzahlungslimits pro Monat nicht überschritten werden. Zudem müssen die Anbieter von Sportwetten technische Voraussetzungen schaffen, um relevante Daten über Spieler und das Spielverhalten zu erfassen, die dann durch die GGL überprüft werden können.

    Wettanbieter mit deutscher Lizenz: Stand Mai 2024

    Seit Juli 2021 gibt es die bundesweiten Regelungen für das Glücksspiel. Zwar haben zahlreiche Anbieter eine Lizenz bei der Aufsichtsbehörde beantragt. Doch lediglich knapp 30 Sportwettenanbieter haben eine deutsche Lizenz erhalten und dürfen Sportwetten legal  anbieten.

    Folgende Wettanbieter besitzen aktuell eine Lizenz:

    Wett-Anbieter Wett-Anbieter Wett-Anbieter
    888Sport Intertops Tipico
    Bet-at-home Ladbrokes / BPremium Wettenmarkt
    Betano Sportwetten.de Original Wetten
    Merkur Sport / Merkur Bets Admiralbet Wettbruder
    Neobet Oddset Tipwin
    Bet365 Sunmaker / Corneowetten / Mobilebet Tiptorro
    Wettarena Mybet HPYBet / Happybet
    Bet3000 Vbet Winamax
    Daznbet Crazybuzzer
    Interwetten Sportingbet
    Verluste aus Sportwetten? Jetzt Geld zurückfordern
    Jetzt Fall prüfen

    Sportwetten und seine Gefahren

    Wie alle Glücksspiele haben auch Sportwetten ein hohes Gefährdungspotential. Spieler hoffen beim Wetten nicht nur auf Spaß und Spannung während der Spiele, sondern denken, sie könnten damit schnell viel Geld gewinnen. So besteht die Gefahr hoher Verluste und einer schleichend einsetzenden Spielsucht. Durch das große Angebot und die ständige Verfügbarkeit von Sportwetten in der heutigen Zeit, sind diese Gefahren um ein Vielfaches größer.

    Im Gegensatz zu Automaten- und Casinospielen bergen Sportwetten eine besondere Gefahr. Denn viele Spieler glauben fälschlicherweise, dass sie aufgrund ihres “Sportwissens” eine höhere Gewinnchance haben. Unterschiedliche Studien haben jedoch bereits gezeigt, dass Kenntnisse und Fähigkeit kaum eine Rolle spielen.

    Auf 4,6 Millionen Erwachsene schätzen Experten die Zahl derer, die bereits spielsüchtig sind oder erste Symptome zeigen. Besonders häufig von Spielsucht betroffen sind laut Glücksspielatlas 2023 junge Männer. Sportwetten gelten dabei oft als Einstieg in das Glücksspiel. Die Anbieter wiederum wissen darum und sprechen gezielt diese Zielgruppe und versuchen sie in noch riskantere Formen des Glücksspiels zu bringen.

    Disclaimer: Falls Du glaubst an einer Spielsucht zu leiden, suche unbedingt professionelle Hilfe auf. Ob Deine Teilnahme am Glücksspiel bereits riskant, kann Dir unser Fragebogen beantworten: Zum Selbsttest

    Professionelle Beratung erhältst Du unter anderem bei der Telefonberatung der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter folgender Telefonnummer: 0800 1 37 27 00

    Verluste bei der Teilnahme an illegalen Wetten

    Wie gezeigt, waren Sportwetten lange Zeit illegal. Und noch immer ist das Angebot bei einigen Veranstaltern nicht legal, da sie nicht über eine entsprechende Lizenz verfügen. Die Illegalität des Angebots führte in der Vergangenheit auch zur Frage, inwiefern Einzahlungen und Wetten bei den Anbietern rechtens waren und ob Verluste zurückgezahlt werden müssen.

    Zahlreiche Gerichte haben sich mit dieser Frage beschäftigt. In den meisten Fällen wurde dabei zugunsten der Spieler entschieden und die Anbieter zur Rückzahlung der Verluste verpflichtet. In einem Hinweisbeschluss im Jahr 2024 hat auch der BGH angedeutet, wie er im Fall eines Verfahrens voraussichtlich entscheiden wird. Ein abschließendes Urteil im dazugehörigen Fall wurde allerdings nicht gefällt, da der Beklagte Betano seine Revision zurückgezogen hatte, bevor es zum Richterspruch kam.

    Aufgrund der bisherigen Gerichtsentscheidungen haben Spieler sehr gute Chancen, Verluste aus Online-Sportwetten von den jeweiligen Anbietern zurückzufordern - insbesondere bei der Teilnahme vor Juli 2021. Um die Verluste aus Sportwetten zurückzubekommen, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: 

    • Anbieter hatte zum Zeitpunkt der Teilnahme keine deutsche Lizenz
    • Der Spieler hatte zum Zeitpunkt des Spielens keine Kenntnis der Illegalität des Angebots

    Da deutsche Lizenzen erst seit 2021 vergeben werden, stehen die Chancen, Verluste aus der Zeit davor zurück zu erhalten, sehr hoch. Verluste können dabei bis zu 10 Jahre rückwirkend eingefordert werden.

    Unterstützung bei der Rückforderung von Verlusten

    Als zugelassener Rechtsdienstleister hilft Dir fine. dabei, Deine Verluste aus illegalem Glücksspiel zurückzufordern. Wir beraten Dich unverbindlich zu Deinen Möglichkeiten, Verluste aus Sportwetten oder Online-Casino zurückzuerhalten. Dafür machst Du lediglich einige Angabe zu Deinen Verlusten über unseren Antragsprozess und lädst ein paar wichtige Dokumente hoch. 

    Nach erfolgreicher Prüfung finanzieren wir im Rahmen einer Prozessfinanzierung alle anfallenden Kosten und fordern Dein Geld vom Wettanbieter ein.

    Du hast kein Kostenrisiko. Erst, wenn wir erfolgreich Dein Geld für Dich geholt haben, zahlst Du uns einen kleinen Teil davon als Erfolgsbeteiligung.

    Lukas Kaiser - Autor
    Lukas Kaiser
    Leiter Kundenberatung
    Verluste aus Sportwetten? Jetzt Geld zurückfordern
    Jetzt Fall prüfen